Nächstes Werkstatttreffen am 20. Juli bei Manni.

Feinminenbleistifte

Antworten
holzulfi72
Beiträge: 78
Registriert: Dienstag 13. September 2022, 11:32
Name: Ulf
Zur Person: Ich habe erst im Sommer 22 mit dem Drechseln angefangen, hatte den Gedanken schon vor vielen Jahren, konnte mich aber nie dazu durchringen.
Hätte ich Pilot bloß schon eher damit begonnen…
Gestartet bin ich mit einer Holzmann DX460, habe aber recht schnell gemerkt, das ich mit der MIDI Pro wohl besser fahre.
Drechselbank: MIDI Pro
Wohnort: Sehnde

Feinminenbleistifte

Beitrag von holzulfi72 »

Moin ins Blaue

Ich habe eine Anfrage über einen Satz Feinminenbleistifte.
Allerdings fragt mich der junge Mann ( Maschinenbaustudent ) ob ich ihm neben 0,5 und 0,7 auch 0,35 mm machen könnte…
Daran scheitert es bisher. 0,35 finde ich nirgends, hat von euch jemand eine Idee ob man so etwas irgendwo beziehen kann?

Danke im Voraus

Gruß

Ulf
Es ist besser mit den Füßen zu straucheln, als mit der Zunge
Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 10223
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Name: Hartmut
Drechselbank: Geiger / Killinger
Wohnort: Hamm

Re: Feinminenbleistifte

Beitrag von Drechselfieber »

ich gehe mal messen.
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. Wenn dich der Reiter verlässt, kannst du das Pferd noch gebrauchen. (Buschläuferweisheit/Alaska)
Benutzeravatar
jesse
Beiträge: 435
Registriert: Samstag 20. August 2016, 12:17
Name: Jens
Drechselbank: VEB Olbernhau
Wohnort: Langenburg

Re: Feinminenbleistifte

Beitrag von jesse »

Das wird ne filigrane Meißelübung. Wenn du das schaffst, von 0,5 auf 0,35 abdrehen, dann zieh ich den Hut vor dir. :prost:

Gruß Jens
Benutzeravatar
Rainer Bucken
Moderator
Beiträge: 2779
Registriert: Samstag 27. Mai 2006, 17:56
Name: Rainer Bucken
Drechselbank: Heyligenstaedt, Midi
Wohnort: Wachtendonk-Wankum
Kontaktdaten:

Re: Feinminenbleistifte

Beitrag von Rainer Bucken »

Hallo Ulf,
Faber-Castell hat 0,35 mm Druckbleistifte:
https://www.bueromarkt-ag.de/druckbleis ... a-variante

Bisher habe ich die noch nicht verwendet, aber bei den 2mm, 3,15mm und 5,6mm Varianten lassen sich die Mechaniken problemlos ausbauen und mit Holz "verkleiden". Wäre einen Versuch wert.

Herzliche Grüße,
Rainer
Es ist einfach, geboren zu werden, aber es ist schwer, ein Mensch zu werden!
holzulfi72
Beiträge: 78
Registriert: Dienstag 13. September 2022, 11:32
Name: Ulf
Zur Person: Ich habe erst im Sommer 22 mit dem Drechseln angefangen, hatte den Gedanken schon vor vielen Jahren, konnte mich aber nie dazu durchringen.
Hätte ich Pilot bloß schon eher damit begonnen…
Gestartet bin ich mit einer Holzmann DX460, habe aber recht schnell gemerkt, das ich mit der MIDI Pro wohl besser fahre.
Drechselbank: MIDI Pro
Wohnort: Sehnde

Re: Feinminenbleistifte

Beitrag von holzulfi72 »

Hallo Rainer
Wenn es mit den anderen Minenstärken geht, sollte es doch auch mit den 3,5 mm keine Probleme geben.
Auf den Gedanken bin ich ehrlich gesagt noch gar nicht gekommen fertige Stifte auseinander zu nehmen…
Danke für den Tipp

Und Jens… Ich arbeite an meinen filigranen Künsten. Wenn ich das geschafft habe, wirst du der erste sein der die Ergebnisse zu sehen bekommt :prost:

Gruß

Ulf
Es ist besser mit den Füßen zu straucheln, als mit der Zunge
Antworten

Zurück zu „Schreibgeräte“