Gedämpfte Edelkastanie

Einfach plaudern über dies und das und jenes.......
Antworten
Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 816
Registriert: Samstag 19. Oktober 2019, 01:10
Name: Paul Raymond Steenbock
Zur Person: Holz, Stein und Epoxidharz sind meine Materialien,
nicht alles wird gedrechselt.
Drechselbank: Killinger 1500 SE
Wohnort: Walzbachtal
Kontaktdaten:

Gedämpfte Edelkastanie

Beitrag von PaRay »

Servus zusammen,

Mitte Mai habe ich ein kleines Experiment mit dem Dämpfen von Edelkastanie gemacht.
Dieses hatte ich von Anselm als Grünholz bekommen.

Mit dem Dämpfen sollte erreicht werden, dass das Holz beim Trocknen nicht reißt und sich nicht verbiegt.

Ich habe 2 Pfeffermühlenkörper und eine Muskatmühle rundgemacht und mit den nötigen Bohrungen versehen. Gedämpft habe ich 4 Stunden in einem alten Einmachkessel. Die Mühlen lagen in einem Drahtnetz ohne direkten Kontakt zum Wasser.
Anschließend habe ich sie bis Ende Oktober in Spänen getrocknet.

Der Gewichtsverlust war erheblich. Die beiden Pfeffermühlen verloren rund 45% ihres Gewichtes.
Von 245 auf 110 Gramm
Von 226 auf 100 Gramm
Die Mühlen sind dabei geringfügig geschrumpft, aber formstabil geblieben.

Parallel dazu hatte ich eine Schale gedrechselt, die ich aber nicht gedämpft, sondern direkt in die Späne gepackt hatte. Auch sie hat gewaltig an Gewicht verloren, sich aber total verzogen.
viewtopic.php?t=20681

Die Schale hatte ich frisch gedrechselt geräuchert. Innerhalb von 30 Sekunden hat sie sich tiefbraun verfärbt. Eine der Mühlen hatte ich, nach dem Trocknen, geräuchert. Um eine vergleichbare Farbtiefe zu erhalten, musste ich sie 12 Stunden in der Räucherkammer belassen.

Fazit, für mich, die Gefahr der Rissbildung wurde deutlich gemindert. Der Gerbsäureanteil im Holz deutlich verringert.
Das Färben von Holz mittels Dämpfen wäre dann ein weiteres Thema.

Beste Grüße
Paul

Dampfkessel.jpg
2023 Marone im Dampf (1).jpg
2023 Marone im Dampf (2).jpg
2023 Marone im Dampf (3).jpg
2023 Marone im Dampf (4).jpg
2023 Marone im Dampf (5).jpg
2023 Marone im Dampf (6).JPG

P.S. auf dem Foto kommt es nicht so rüber, aber die gebürstete Mühle hat eine wahnsinnig schöne Haptik!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was sich spannen lässt, geht auch zu drechseln :-D
Holz, Stein und Epoxidharz sind meine bevorzugten Materialien
Benutzeravatar
Derfla
Beiträge: 483
Registriert: Freitag 29. November 2019, 13:53
Name: Alfred
Drechselbank: Killinger 1450 SE
Wohnort: Warstein

Re: Gedämpfte Edelkastanie

Beitrag von Derfla »

Hallo, Paul,
danke für den detaillierten Bericht. Räuchern und Dämpfen interessieren mich sehr… werde mich auch mal daran wagen. Richtig gelungen finde ich die beiden unterschiedlichen Ergebnismühlen. Die sehen klasse aus!
Viele Grüße
Alfred
Benutzeravatar
Josch
Beiträge: 3197
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 16:57
Name: Joachim Schmidt
Drechselbank: Stratos FU 230, Mini
Wohnort: Schieder-Schwalenberg
Kontaktdaten:

Re: Gedämpfte Edelkastanie

Beitrag von Josch »

Hallo Paul,
Werdegang und Ergebnisse sind top! :Pokal:
Zuletzt geändert von Josch am Dienstag 7. November 2023, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße vom Feierabenddrechsler Joachim
(www.feierabenddrechsler.de)
Benutzeravatar
Derfla
Beiträge: 483
Registriert: Freitag 29. November 2019, 13:53
Name: Alfred
Drechselbank: Killinger 1450 SE
Wohnort: Warstein

Re: Gedämpfte Edelkastanie

Beitrag von Derfla »

….meine Lebenserfahrung sagt mir gerade, dass man Muskatmühlen eher selten als „Pärchen“ in Anwendung bringt. Von daher denke ich, es sind zwei Unikate… aber Paul mag das abschließend einordnen :prost:
Viele Grüße
Alfred
Benutzeravatar
Josch
Beiträge: 3197
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 16:57
Name: Joachim Schmidt
Drechselbank: Stratos FU 230, Mini
Wohnort: Schieder-Schwalenberg
Kontaktdaten:

Re: Gedämpfte Edelkastanie

Beitrag von Josch »

Derfla hat geschrieben: Dienstag 7. November 2023, 13:29 ….meine Lebenserfahrung sagt mir gerade, dass man Muskatmühlen eher selten als „Pärchen“ in Anwendung bringt. Von daher denke ich, es sind zwei Unikate… aber Paul mag das abschließend einordnen :prost:
Viele Grüße
Alfred
Alfred, du hast natürlich recht, daher hab ich den Kommentar gelöscht.
Grüße vom Feierabenddrechsler Joachim
(www.feierabenddrechsler.de)
Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 816
Registriert: Samstag 19. Oktober 2019, 01:10
Name: Paul Raymond Steenbock
Zur Person: Holz, Stein und Epoxidharz sind meine Materialien,
nicht alles wird gedrechselt.
Drechselbank: Killinger 1500 SE
Wohnort: Walzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Gedämpfte Edelkastanie

Beitrag von PaRay »

Lieber Alfred, lieber Josch
und alle Anderen

wenn ich ein, für mich, neues Material bekomme, dass von seiner Maserung, Habtik oder so spannend daher kommt, fange ich an zu experimentieren.
Edelkastanie war und ist immer noch neu für mich. Die Eigenschaften sind ähnlich dem von Mammutholz, allerdings ist es offenporig wie Esche.
Da mir das Thema Dämpfen auch schon längere Zeit im Kopf rum spukte, habe ich es hier mal ausprobiert. (Das war noch vor meiner Garnschale)

Da ich das Räuchern von frischer Marone schon mit der Schale ausprobiert hatte, wollte ich das Verhalten nach dem Dämpfen auch mal studieren.
Andererseits wollte ich auch sehen, wie sich das Holz bürsten lässt, im Vergleich zu Mammut und anderen Nadelhölzern. Deshalb habe ich die 2 verschiedenen Muskatmühlen gemacht.

Ein nächster Schritt, vielleicht aber erst nach Weihnachten, wird sein, das Holz mit verschiedenen farbigen Wachsen zu bearbeiten.
Wir werden sehen.

Beste Grüße
Paul
Was sich spannen lässt, geht auch zu drechseln :-D
Holz, Stein und Epoxidharz sind meine bevorzugten Materialien
Antworten

Zurück zu „Plaudereck“