Nächstes Werkstatttreffen am 20. Juli bei Manni.
Anmeldung erwünscht. https://www.german-woodturners.de/viewtopic.php?t=21535
Flugwettbewerb im Blauen. Nur noch 16 Wochen bis zur Vorstellung der Objekte.
https://www.german-woodturners.de/viewtopic.php?t=21542

Speed Grinder

Hier geht es um Maschinen im Allgemeinen
Antworten
Benutzeravatar
Burgberger
Beiträge: 1542
Registriert: Samstag 28. Juli 2018, 15:03
Name: Dieter
Drechselbank: Twister 180
Wohnort: Burgberg

Speed Grinder

Beitrag von Burgberger »

Griaß eich alle,

inzwischen habe ich eine ganze Sammlung von Forstner-Bohrer - aber alle werden mit der Zeit stumpf. Fisch Wave Cutter usw. halten zwar etwas länger, aber irgendwann rauchts beim bohren.
Da gibt es ja Schärfgeräte - z.B. Speed Grinder von Fisch.

Hat jemand von euch Erfahrung, ob die Teile wirklich funktionieren? Sind ja nicht ganz billig.

Freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße
Dieter
Aus dem schönen Allgäu wünsche ich allen das Beste!
Drechsler
Beiträge: 223
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 08:20
Name: Andreas
Drechselbank: 5x Geiger + 1 Kreher
Wohnort: Südniedersachsen

Re: Speed Grinder

Beitrag von Drechsler »

Hallo Dieter ,
ich schleife Forstnerbohrer freihändig mit einem Dremel und ziehe danach mit einem Mini - Abziehstein Schneiden und Vorschneider ab . Notfalls ( in Ermangelung kleiner Abziehsteine ) reicht auch das Abziehen der Vorschneiderschneide von außen .
Man braucht aber leider ein ruhiges Händchen , vor allem beim schleifen der Schneiden :red: . Ich arbeite mit ca. 6 mm Korundschleifstiften .
Grüße
Andreas
PS.: Die Schneiden kann man auch mit einer Feile nachschärfen . Ein Orgelbauer ( der bei mir mal Serien gebohrt hat ) hatte Kunstbohrer ( Zobobohrer ) die er immer mit der Feile scharf gehalten hat .
maserknollen
Beiträge: 1991
Registriert: Montag 6. April 2015, 20:29
Name: Ludger Steven
Zur Person: Vom Dachstuhl bis zum Einbaumöbel -- Holzhandwerk ist Passion
Und... ich komm von Hoff
Drechselbank: Twister Eco/DMT460
Wohnort: Ahlen/Steinhagen

Re: Speed Grinder

Beitrag von maserknollen »

Ich machs mir noch einfacher. Mit einer Flachfeile mit bewährten Kanten oder einer 60°
Dreikantfeile ( je nach Bohrergröße) feile ich Hauptschneiden an Spiegel und Fase etwas nach. Die Flankenschneiden von der Innenseite.
Hartmetall bestückte Forstnerbohrer sind für mich nicht relevant, die nutze ich nur bei Span- oder MDF Platten. Die lasse ich schärfen.
Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie in Massivholz verreissen.
Wenn sie vom maschinellen Schärfen wiederkommen, habe ich immer Tränen in den Augen, weil da ganz ordentlich Material abgetragen wird.
Gruß Ludger

Der krumme Baum lebt sein Leben.
Der gerade Baum wird zum Brett.
( aus China)
Benutzeravatar
chrillu
Beiträge: 396
Registriert: Montag 23. Dezember 2013, 05:54
Name: Christian Luksch
Zur Person: www.cln.at
Drechselbank: 5 alte restaurierte
Wohnort: Kottingbrunn
Kontaktdaten:

Re: Speed Grinder

Beitrag von chrillu »

Servus

Ich hab den Speed Grinder von Fisch gebraucht gekauft.
Ich hab ihn erst ein paar mal eingesetzt, weil das Einrichten eine haarige Angelegenheit ist.
Wenn dann mal alles paßt geht es ganz gut. Allerdings nicht mit dem Wave Cutter.
Du brauchst aber auch eine Stabile Bohr oder Fräsmaschine.
So einfache leichte Tischbohrmaschinen sind eher nicht geeignet.
Mit lieben Grüßen

Christian


__________________________________________________ __________

Drechselkurse: https://cln.at
Drechsler
Beiträge: 223
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 08:20
Name: Andreas
Drechselbank: 5x Geiger + 1 Kreher
Wohnort: Südniedersachsen

Re: Speed Grinder

Beitrag von Drechsler »

Hallo Christian ,
ich habe auch mächtig Vorurteile was den lapprigen Aufbau solcher Vorrichtungen zum Forstnerbohrerschleifen angeht . Mittels eines Kreuzsupportes auf der Bank kann man den "Speed Grinder" aber sehr gut und auch professionell ersetzen : Den Bohrer kurz sauber rundlaufend eingespannt ( bei mir Schaft im Spannzangenfutter ) und auf dem Support einen Stabschleifer in verstellbarer Halterung . Sowohl Speedgrinder als auch Kreuzsupport auf Drechselbank brauchen aber ewig zum Einrichten , deshalb kommt bei mir zum schnellen Nachschärfen einzelner Bohrer immer der Dremel zum Einsatz .
Grüße
Andreas
Benutzeravatar
Reiseholz
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2020, 13:04
Name: Tobias Staab
Drechselbank: Midi & Stratos
Wohnort: Pfaffenhofen an der Glonn

Re: Speed Grinder

Beitrag von Reiseholz »

Grias di Didi,

Ich schärf meine Forstner (die Grundschneiden) mit Diamantfeilen (300, 600 und 1200 K glaub ich) händisch. Das geht ein paar Mal, irgendwann ist aber die Außenschneide platt - dann geb ich sie zum schärfen.

Ich hab hauptsächlich Bosch Professional und ein paar Wolfcraft Forstnerbohrer, da tut der Abtrag vom Schärfdienst nicht sooo weh.
Die paar Fisch und Famag Bohrmax waren jetzt nicht so immens teuer und haben eh eine etwas bessere Standzeit (subjektives Empfinden).

Den Speed Gründer hab ich mir auch mal angeschaut, aber wie Andreas schon schrieb: ich trau den Dingern auch nicht.
Herzlichen Gruß, Tobias

was ich nicht kann, hab ich nur noch nicht gelernt
Benutzeravatar
Burgberger
Beiträge: 1542
Registriert: Samstag 28. Juli 2018, 15:03
Name: Dieter
Drechselbank: Twister 180
Wohnort: Burgberg

Re: Speed Grinder

Beitrag von Burgberger »

Ich danke euch recht herzlich für eure Erfahrungen. Ich werde mal den Schreiner meines Vertrauens besuchen und fragen, was er mit stumpfen Forstnerbohrern macht.
:danke:
Grüße Dieter
Aus dem schönen Allgäu wünsche ich allen das Beste!
Drechselhelm
Beiträge: 13
Registriert: Montag 24. November 2014, 05:47
Name: Willy v/o Drechselhelm
Zur Person: Mein Leitspruch: Done is better, than perfect!
Drechselbank: Killinger 1500

Re: Speed Grinder

Beitrag von Drechselhelm »

Servus Dieter,

das gleiche Problem beschäftigt mich auch.

Falls du da eine elegante Lösung hast, dann laß es mich wissen!

Willy v/o Drechselhelm
Benutzeravatar
Mephy
Beiträge: 811
Registriert: Freitag 4. Oktober 2013, 19:58
Name: Daniel Flückiger
Zur Person: Wenn Du mehr über mich erfahren möchtest, besuche meine WEB-Seite
www.drechsel-formen.ch

MIDI II
Jet 2424
Drechselbank: Jet 4224-B
Wohnort: Bäretswil
Kontaktdaten:

Re: Speed Grinder

Beitrag von Mephy »

Hallo Dieter,
Auch ich besitze einen Speed Grinder den ich gebraucht gekauft habe. Meine Forumskollegen haben zuvor schon sehr vieles gesagt was fast alles stimmt. Wichtig ist die Funktionsweise zu verstehen, dann ist auch das Einrichten keine Hexerei mehr und dauert nicht zu lange. Was aber wirklich zu empfehlen und schon von Andreas erwähnt wurde ist die Montage auf einem Kreuztisch, was die exakte Feineinstellung wirklich sehr erleichtert. Ein weiterer Punkt ist die Bohr- oder Fräsmaschine. Normale Tisch- oder Ständer-Bohrmaschinen haben eine maximale Drehzahl von U/min 3'000. Zudem ist die Rundlaufgnaueigkeit bei vielen Bohrmaschinen nicht die allerbeste. Ich schleife meine Forstnerbohrer mit einer U/min Zahl von 5'000 und bin mit dem Resultat sehr zufrieden. Die Anschaffung lohnt sich nach meiner Ansicht aber nur, wenn Du mehr als einmal in einem Jahr einen Forstnerbohrer nachschleifen musst. Sonst würde ich auf einen Schleifservice tendieren.

Gruss Mephy
Aus dem Hades:
"Nur wem schon ein Stück Holz um die Ohren geflogen ist, weiss die Unwucht zu schätzen"
Mephy
Benutzeravatar
Snakyjoe
Beiträge: 138
Registriert: Sonntag 23. August 2020, 17:00
Name: Egbert Heller
Zur Person: Schon allein für Holz lohnt es sich zu leben.
Drechselbank: STRATOS XL
Wohnort: Luckenwalde, Heideweg 7
Kontaktdaten:

Re: Speed Grinder

Beitrag von Snakyjoe »

Hallo Dieter,
ich schärfe meine Fortsnerbohrer wie Tobias mit Diamantfeilen von Hand.
Das dauert nicht lange, braucht auch keine akademische Ausbildung :lol: und funktioniert zuverlässig.

Gruß
Egbert
Ich bin nicht jung genug, um alles zu wissen. (Oscar Wilde)
Antworten

Zurück zu „Maschinen“